Sonntag, 19. August 2018

bereit für die Rakete?


Der vorige Sync Post "Shooting for the Moon" brachte sehr viel Resonanz hervor.
Es ist wahrlich ein sehr dichtes Sync Feld mit vielen unterschiedlichen Ebenen.

Um hier nicht in der großen Fülle von Synchronizitäten verloren zu gehen,
behandelt folgender Post nur das vorherrschende Muster.

Der Mond.

Shooting for the Moon!

nach dem Mond greifen!

Der Mond symbolisiert den Himmel, die spirituelle und geistige Welt (so wie auch Sirius).
 Um jedoch nach dem Mond greifen zu können, bedarf es eines geeigneten Vehikels und Elevators.
 Dazu dienen Falken, UFO´s, Gitarren, Ukulelen, aber auch weiße Handschuhe.

Es ist ziemlich spannend, daß sich nun mächtige und grobstoffliche Raketen zu dieser mehr feinstofflichen Liste hinzugesellen,
sie erweitern und komplettieren.

Das Unglaubliche daran:
Die Rakete liegt bereits den vorigen Sync Posts zugrunde. Dort jedoch noch unsichtbar.
Doch durch Sinken (syncen) offenbart sie sich nun.
Es wurde aber keineswegs aktiv oder bewusst danach gesucht.
Unglaubliche "Zufälle" führten einmal mehr zu erstaunlichen Zusammenhängen und Einsichten.

Los geht´s!

Folgendes Foto berührt die metaphysische Ebene der eleganten Pfade in die geistige Welt,
Es entstand am 31. Mai in Tüßling, als wir in Richtung Chiemsee unterwegs waren. 



In erlauchten Kreisen gilt der Mond als Zeichen für Erleuchtung.
Der Mond hat aber noch eine andere Bedeutung:
Dominanz über den Mond = Dominanz über die Erde, das heißt der Meister über die irdische Ebene zu sein.


 Eine kleine Erinnerung:
Am 23. Juli 1973 wurde Robert Anton Wilson von einer höheren Intelligenz aus dem Sternensystem Sirius kontaktiert (siehe Sync Video Superstar 73).
Daher ist der 23. Juli der traditionelle Robert Anton Wilson Tag.



Der 23. Juli des Jahres 1985 markierte den Startschuß des Amiga. 
Wie bereits ausgeführt,
ist der Amiga und sein Boing Ball ein Symbol für einen Quantensprung/Bewusstseinssprung.

Der Internationale Amiga Tag wird zelebriert am 31. Mai, dem Geburtstag von Jay Miner,
Entwickler des Amiga (mit tatkräftiger Inspiration von Hund Mitchy).
Von daher ist es keine Überraschung, daß obiges UFO-Foto an diesem Tag entstand.



Der 31. Mai ist auch der Geburtstag von Lea Thompson, "Lorraine" aus Back to the Future.
Wir erinnern uns weiter: 
Lorraine ist der Codename für den Prototypen des Amiga, 
welcher am Robert Anton Wilson Tag der Öffentlichkeit präsentiert wurde. 
Ein aufregender Zusammenhang!


 Via der kroatischen Fußballmannschaft ging der Fußball Weltcup 2018 nach Frankreich.
Lorraine ist Name für den französischen Landesteil Lothringen.
Wir folgen daher der Spur nach Frankreich.
Von Lothringen/Lorraine aus geht es Richtung Süden. Dort liegt die Gemeinde Chabeuil.

Und da geht es nun sprichwörtlich rund,
und wir drehen einige Runden in einem einzigartigen Kreisverkehr.


Die Rakete im Zentrum des Kreisverkehrs ist eine Hommage an
die Weltraumabenteuer von Tim & Struppi Anfang der 1950er Jahre.


 Die Rakete befindet sich in der Mitte von zwei Türmen.
Dieselbe Symbolik begegnet uns bei den Tarotkarten von Mond und Hohepriesterin.




Als Quelle der Inspiration für das Design der Mondrakete diente dabei "Aggregat 4" aus deutschen Landen,
jedem bekannt als V2 Rakete.


Am 3. Oktober 1942 flog eine V2 als erstes Objekt in den Weltraum.
 Beginn des Weltraumzeitalters.



 Ob hier ein Zusammenhang besteht?



Typisch für die V2 war das Schachbrettmuster, schwarz weiß, aber auch rot weiß.



Für den Weltraumflug versah man die Rakete eigens mit dem Ideogramm "Frau im Mond", 
das eine spannende Verbindung zur Hohepriesterin herstellt.



Die Malerei "Frau im Mond" bezieht sich auf den gleichnamigen und visionären Film von Fitz Lang.



 Auch im Jahre 2018 sind Mondraketen en vogue.
So erschien heuer, mitten in den Hundstagen,
ein bislang unveröffentlichtes Werk von Otfried Preußler.

Und auch hier trifft man auf bereits vertraute Muster.


 Faszinierenderweise schläft Räuber Hotzenplotz im rotweißen Schachbrettmuster.
Im Schlaf kann die Seele bis zu einen bestimmten Grad den irdischen Körper verlassen.
Die Schwerkraft überwinden, in die geistige Welt springen.

Spannend ist hier aber noch folgendes:
Preußlers Tochter stieß vergangenes Jahr per Zufall im Nachlass ihres Vaters auf die bis dahin unbekannte Arbeit.
"Die Fahrt zum Mond" lautete der Titel eines Theaterstücks zu Räuber Hotzenplotz,
das Preußler vor 50 Jahren schrieb.
Gestorben ist Otfried Preußler am Chiemsee.
Dies war das auch Ziel unserer Reise, die mit obigen UFO-Ukulele-Bild begann.
Man kann hier gut erkennen, wie unsichtbare Ebenen miteinander verwoben sind.
An dieser Stelle könnte man gar einen eigenen Post über Otfried Preußler eröffnen,
doch dies vielleicht ein ander Mal.


Gleichzeitig in dieses Sync-Muster fiel auch der Kinostart der neuen unmöglichen Mission des Tom Cruise.
Er feiert am 3. Juli Geburtstag, Beginn der Hundstage.
Die Hundstage dienen ebenfalls als Elevator in die geistige Welt.
Hier ist der Schleier lichter als im übrigen Jahr (ähnlich wie während der Weihnachtsnächte).


 Mission Impossible


Oh, das falsche Filmplakat!

Nun aber das richtige Kinoplakat zu eben erwähnten Film!
Es trägt in sich dieselbe Symbolik wie das linke Bild,
welches just zum Kinostart im privaten Umfeld auftauchte.
Und dieses Geister-Bild spricht Bände!



Es ist natürlich auch kein Zufall, daß der Eiffelturm in mehreren Filmen eine Rakete in sich trägt.
Der Eiffelturm als Brücke in den Himmel.



Spannenderweise spielt in Mission Impossible eine ziemlich abgefahrene Szene in einem Kreisverkehr.


gifs website


Im Mittelpunkt steht hier anstelle der Mondrakete der Triumphbogen, 
der im privaten Umfeld innerhalb kürzester Zeit gehäuft in Erscheinung trat.


Sprung in den Wilden Westen. Moondance im Saloon.





Zwar leitet sich Saloon von Salon (Halle) ab, 
doch Sync schafft hier eine aufregende Verknüpfung von Saloon zu Luna (Mond). 
Der Saloon steht im Zentrum jeder Westernstadt, 
ganz ähnlich wie dem Mond eine bedeutende Rolle 
als Mittelpunkt in der irdischen Wahrnehmungsmatrix zukommt.

Das Muster setzt sich bis in die heutigen Tage fort. 
Alles dreht sich um den Mond, tanzt um ihn herum.




 Szene aus dem Film "Phantom Thread" mit einem Tänzchen um die Mondrakete.



Das 50jährige Jubiläum von Uncle Sam´s Mondfahrt wird das kommende Jahr 2019 dominieren. 
Via Sync wirft es bereits jetzt seine überdeutlichen Schatten voraus.

Raketenzeit!

 


Raketen sind formidable und mächtige Mittel, 
um die Schwerkraft zu überwinden und in den Himmel zu gelangen.

Die amerikanischen Saturn-Raketen der Apollomissionen basieren auf der V2.
Deren Entwickler Wernher von Braun diente wiederum als Vorlage 
für die Filmfigur des Doc Brown aus Back to the Future.
Doc Brown entwarf eine Zeitmaschine, ein Vehikel um Zeitsprünge, Bewusstseinsspünge zu machen.
Pikant dabei: In der Zeitmaschine DeLorean ist Lorraine enthalten! 


*****

Die Botschaft einer Rakete ist klar und deutlich,
ihren Symbolgehalt versteht ein jeder sofort.
Bei Ukulelen oder weißen Hunden hingegen wird es schon etwas diffiziler.


So beginnt nun offensichtlich eine Zeit der Klarheit, 
in der sich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft noch intensiver begegnen.

Vor 50 Jahren verfaßte Otfried Preußler die oben erwähnte "Fahrt zum Mond", 
die in unseren Tagen völlig überraschend gefunden wurde.

Welch verloren geglaubten und bewußt verdrängten Geschichten 
befinden sich noch im deutschen Nachlaß? 

Das deutsche Erbe wartet auf seine Aufdeckung.

Discovery!

Im Lichte des Vollmondes gibt es viel zu entdecken.
Und nun treten wir in eine Zeit voll mit Mond ein. 


Die Vergangenheit wird niemals ruhen, 
solange sie nicht in Wahrheit und Frieden aufgelöst ist.



In diesem Sinne also empfangen wir mit wachem Geist und frohen Mutes die Dinge, 
die uns fortan entgegentreten.



Sonntag, 22. Juli 2018

Shooting for the Moon


Es ist Neumond.
Freitag der 13. im Juli 2018.
Ich besuche einen lieben Freund.
Er hat spannendes zu berichten!
Von einem denkwürdigen Spruch, den ihm ein Glückskeks mitteilte.

Dieser Glückskeks sprach von Aufmerksamkeit, daher blieb ich aufmerksam und neugierig, 
ob auch mir in naher Zukunft ein Glückskeks begegnen wird.

Im Syncpost allerhöchste Eisenbahn wurde der Glückskeks bereits so umschrieben:

 "Dabei ist es bei den Chinesen feste Tradition,
zum Mondfest die allseits beliebten und meist mit einem Hasen verzierten Mondkuchen
während einer feierlichen Teezeremonie zu verinnerlichen.
Mit Hase und Mond eins zu werden.


Die gefüllten Mondkuchen stellen den Vorläufer der Glückskekse dar,
die ihrem Öffner einen Blick in die Zukunft gewähren,
bzw. mit ihren Botschaften die Weichen dafür stellen - die Matrix und sich selbst ein wenig vorprogrammieren."


Einige Tage sind vergangen und wirklich habe ich eine sonderbare Begegnung mit einem Glückskeks!
An einem ziemlich ungewöhnlichen Ort für diese geheimnisvolle Köstlichkeit!
Auf einem Raumschiff, genauer gesagt auf der USS Discovery der neuen gleichnamigen Serie Discovery.

 


Da erzählte der Raumschiff-Kapitän doch tatsächlich, seine Familie produzierte einst Glückskekse. 
In seinem Raum steht daher eine Schüssel voll mit ihnen, und er überreicht der neuen Passagierin einen Glückskeks,
stellvertretend für die bevorstehenden Abenteuer auf der USS Discovery,
was zu deutsch Entdeckung heißt.


Diese neue Serie entdeckte ich wiederum,
als ich anläßlich des Jungfernfluges des Airbus Beluga ein wenig nach Star Trek IV googelte.


In Star Trek IV werden Wale hinauf zum Raumschiff gebeamt.



Nachdem nun ein Raumschiffkapitän Glückkekse verteilt, war ich neugierig.

Und schaute auf folgende Internetseite...



... und erhielt postwendend diesen Spruch:


Shoot for the Moon! Greif nach den Sternen!

Was wiederum auf die letzten Syncposts zurückführt.
Michael J Fox als Teen Wolf. 

 

Shooting for the Moon wird hier zum Filmende, zum Finale gesungen.



Die Sängerin Amy Holland ist geboren am 15. Mai 1953. 
Dieses Datum läßt natürlich gleich aufhorchen! 
Mike Oldfield, von dem es hier schon viel zu sehen und zu hören gab, 
ist ebenfalls am 15. Mai 1953 geboren!

Mike´s Album Discovery und dessen Single-Auskopplung "To France" führen wieder zurück nach Frankreich.
Genau dorthin wanderte der Welt-Cup via dem 4:2 Sieg der Franzosen über die Kroaten.


 Aber damit noch nicht genug! 
Zurück zum Anfang dieses Postings. 
Zum Glückskeks, von dem mir mein Freund erzählte.
Im weiteren Verlaufe unseres Gespräches erzählte ich ich ihm von einer wunderbaren Synchronizität.

Dabei ging es um dieses Foto, 
das vor einigen Wochen am 31. Mai während einer Urlaubsreise in Tüßling entstand.
Dies ist auch der Geburtstag von Lea Thompson und jedem bekannt als Lorraine, Mutter von Marty McFly!


UFO - bedeutet hier abgekürzt:
Ukulele Festival Obermörmoosen (ein sehr kleiner Ort in Bayern).
Und gleich bei Obermörmoosen liegt eben auch der Ort Tüßling, 
wo einen Tag nach dem diesjährigen Juli-Vollmond (inklusive Mondfinsternis) 
der Sänger James Blunt ein zum Konzert gibt.
 James Blunt und sein Lied 1973 war für mich der Kickstarter zum Komponieren des Sync-Videos Superstar 73

Zu beachten ist auf obigem Bild neben der weißen Ukulele der weiße Handschuh,
der das Erkennungsmerkmal von Moonwalker Michael Jackson war.



 Auch Michael J. Fox kann ihn, den Moonwalk.


Der weiße Handschuh symbolisiert die verdeckte Hand, die sich bei den Freimaurern wieder findet.
Die verdeckte Hand Gottes, bzw. das unsichtbare Wirken von Sirius.
Im Jahre 1973 gab es enormen Sirius-Einfluß. 
Sirius scheint das spirituelle Zentrum für uns zu sein.
Die geistige Welt also. 
Als Zwischenstufe sozusagen wird nun zwischen Realität und geistiger Ebene die virtuelle Realität hinein gesetzt.
Mal sehen, wohin das führen wird!

Neben der Brille dient auch der Handschuh zum Eintauchen in die virtuelle Realität,
konkret zum Interagieren und zum Handeln.



Nun wird es spektakulär:
Der englische Sänger James Blunt diente während dem Kosovo-Krieg 1999
unter dem englischen General Michael Jackson.
Der weiße Handschuh seines Namensvetter findet sich auf obigem Schnappschuß 
genau in der Gegend, wo James Blunt zum Vollmond auftritt.
James Blunt erhielt kurz nach Kriegsende  von NATO-Oberbefehlshaber Wesley Clarke den Befehl zur bewaffneten Einnahme des Flughafens von Pristina.
Dieser war jedoch bereits von 200 russischen Soldaten besetzt.
Doch Wesley Clarke bestand auf der kriegerischen Einnahme des Flughafens, mit allen denkbaren Mitteln.
James Blunt verweigerte jedoch den direkten Befehl, was ihn vor das Kriegsgericht bringen konnte.
James Blunt sorgte sich vielmehr um die kriegerische Eskalation mit Russland.
Kriegsgericht oder 3. Weltkrieg?
Das eine wie auch das andere traf nicht ein.
Blunt erhielt umgehend Rückendeckung von seinem General Michael Jackson. 
Auf diese Art und Weise wurde der 3. Weltkrieg verhindert, Info!
Ein Zusammenspiel von James Blunt und Michael Jackson.


Hier sei das Buch "Make that Change" erwähnt.
Es beschreibt die wahrhaftige und lichte Seele von Michael Jackson,
und sein Kampf gegen die dunklen Mächte, die auf der Erde ihr Unwesen treiben.



Sprung zum Fußball Finale in Russland.
Kurz vor dem Marathon mit 42 x Al Bundy taucht Holmes & Watson auf.



Es gibt da diese Sherlock-Folge, sie heißt "The Hounds of Baskerville", 
in dem ein wolfsartiger Hund sein Unwesen treibt.


Diese Folge fügt sich sehr gut ins aktuelle Jahr des Hundes ein.
Sie ist topaktuell!

Das Übel rührt hier allerdings nicht von einem wolfsartigen Ungeheuer her, 
sondern geht von dem fiktiven Militärlabor namens Baskerville aus, 
in dem Nervengifte und Halluzinogene produziert werden.

Vorbild für das fiktive Baskerville ist das real existierende Militär-Labor Porton Down, 
welches in der Folge auch in einem Satz mit Baskerville erwähnt wird.
Das Labor Porton Down tauchte heuer bereits mehrmals in den Medien auf , 
da dort angeblich das Nervengift Novitschok nachgewiesen wurde. 
Novitschok und der Fall Skripal, eine haarsträubende Posse,
bei der erneut versucht wird, einen 3. Weltkrieg mit Russland zu beginnen.

Bild zeigt Porton Down:


Paradoxerweise befindet sich das Labor genau dort,
 wo auch der vermeintliche Giftgasangriff stattfand.
Was soll hiermit gesagt werden?

In unmittelbarer Umgebung befindet sich hier auch Stonehenge
einem der UFO Hotspots von Großbritannien!


Inmitten diesem mythologischen Gebiet erblickte Anfang 1974 ein Baby das Licht der Welt.
Der sich entwickelnde kleine Mensch bekam also im Jahre 1973,
während seinem Heranwachsen, sehr viel von dem herrschenden Sirius-Einfluß mit. 
Gut beschützt und behütet im Bauch von seiner Mama.
Die Jahre verstrichen und aus dem Baby wurde der heutige Weltstar James Blunt!
Da verwundert es nicht, daß James in seinem Musik-Video 1973 
 als Zeitreisender in eben diesem Jahr zu sehen ist.


Tief im Herzen von Baskerville (in der Realität Porton Down in Salisbury)
entdeckt Sherlock das weiße Kaninchen "Blue Bell",
und vieles mehr, das hier unerwähnt bleiben soll.


In diesem lunaren Syncpost wurde Porton Down und Blue Bell bereits berührt:

Und Blue Bell (die blaue Glockenblume als Brücke in die Feen-Welt, die geistige Welt)
fand hier auf dem Blog bereits vor längerem Erwähnung, 
als eine gestempelte blaue Glocke auf einem Geldschein just an einem 15. Mai auftauchte. 
Damals stellte ich die Verbindung zu Mike Oldfield´s Geburtstag her. 
Aber wie oben gesehen, wurde auch Amy Holland an diesem Tag geboren.

Shooting for the Moon!


Es gibt noch weiteres Shoot for the Moon, von der Band Poco auf ihrem Album Ghost Town.





Hier passt perfekt der kürzlich gesehene Filmgenuss "Coco" hinein, 
bei dem eine weiße Gitarre und ein Hund sich als Führer in die Geisterwelt erweisen.
Absolut sehenswert!


Folge dem weißen Kaninchen! 

Dem weißen Handschuh?

Der weißen Gitarre?

Oder gar dem weißen Wal?

Der fliegende Beluga Wal ist ein Weißwal (russisch bely -> weiß).



 Wie unglaublich dicht hier der präsentierte Sync-Kontext wabert, zeigt folgende Bildkomposition.
Die Golden Gate Bridge im Zusammenspiel mit der goldenen Brücke von Coco.



  Zu guter Letzt, wieder zurück zum Anfang, zum Neumond am 13. Juli.
Ich verabschiede mich von meinem Freund, und fahre heim.

The Voyage Home.

Mit allerlei Gedanken rund um Glückskekse, UFO´s und weißen Geistführern
schalte ich spontan das Autoradio und den Sender Bayern 1 ein.

Eine Ukulele aus dem Totenreich erklingt.
Der Sänger IZ hat die Erde bereits verlassen.

Somewhere over the Rainbow
 
Perfekt!





Das Lied endet und neugierig wie ich nun mal so bin,
 mag ich wissen, was zeitgleich auf dem anderen eingestellten Sender, Bayern 3, gerade so läuft.

Erneut liebliche Gitarrenklänge!

Melody

James Blunt

WOW!







Abschließend als Anhang, für das Logbuch des Kapitäns, die Songlisten der beiden Radiosender.