Sonntag, 31. Juli 2016

es raunen die Linden


Kurz vor dem Grünen Tag im Mayakalender (25.Juli) entstand dieser Kornkreis bei Mammendorf, Bayern.






Eine dem Kornkreis innewohnende Symbolik könnte die einer vom Zentrum ausgehenden
 "Kettenreaktion" sein, ähnlich wie auf folgendem Video:





Etwa 4 Kilometer vom Kornkreis entfernt liegt die kleine Ortschaft Puch
(Kornkreisfeld ist mit gelbem X markiert).




 Großaufnahme Puch:


Nummer 1 kennzeichnet die 1000-jährige Edigna-Linde
In ihrem hohlen Stamm soll Edigna, Tochter des französischen Königs Heinrich I, 
Zuflucht und Asyl gefunden haben und für 35 Jahre gelebt haben.



Nummer 2 ist Standort der Kaisersäule zu Ehren Kaiser Ludwigs, 
der hier während einer Bärenjagd an einem Herzinfarkt gestorben ist.
(Kirchen als auch Obelisken stehen meist auf kraftvollen Leylines.)

Die 1000-jährige Linde in Puch ruft eine weitere 1000 Jahre alte Linde ins Gedächtnis.
Die Linde bei Bad Staffelstein in Franken, in deren hohlen Stamm das "Lied der Linde gefunden wurde.
Das Lied der Linde ist ein auf Deutschland bezogener Prophezeiungstext.
(Diese Linde soll im Jahre 1998 ganz zusammengebrochen sein.)

In Bad Staffelstein geboren wurde der Rechenmeister Adam Ries, auch Adam Riese genannt,
der seine Werke rebellenhaft in deutscher Sprache veröffentlichte anstatt dem damals üblichen Latein.
(Auch hier in diesem Kontext zeigt sich das sehr tiefgehende Thema der Riesen & Titanen.)


Die Luftlinie der beiden Orte / Linden läuft direkt durch das Zentrum der Stadt Nürnberg:




Genauer gesagt, die Luftlinie läuft quer durch die machtvolle Nürnberger Burganlage: